Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Montag, 26. Dezember 2011

kaum ist Weihnachten da,..

ist es auch schon wieder so ziemlich vorbei... Den gestrigen Tag im wesentlichen mit Nichtstun verbracht - und heute auch nur bedingt produktiver. Die letzten Monate hinterlassen doch ihre Spuren. Der Nachteil am absoluten Nichtstun ist, dass die liegengebliebene (Haus)arbeit sich leider nicht von selbst wegerledigt *seufzer*. Aber nach nur 2 Tagen wirklichem Nichtstuns sollte diese noch überschaubar sein - wir werden das Morgen mal bei Tageslicht und in aller Gemütsruhe genauer betrachten. 
Bis dahin noch ein Detail des Baumes und einen angenehmen Restabend

Freitag, 23. Dezember 2011

es weihnachtet sehr

und daher legen wir nach aller Arbeit eine Pause ein. Das Weihnachts- und Silvesterzimmer ist dank des unermüdlichen Einsatzes von Maurern, Verputzern, dem Trockenbauer und den Elektrikern rechtzeitig fertig geworden, wir konnten heute ganz unbeschwert dekorieren - Weihnachten in Plüsch und Pannesamt - morgen nur noch den Baum schmücken und dann kann endlich Ruhe einkehren. Wünschen allen ein frohes Fest!

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Reise, Reise

Im April 2011 begann  die Reise mit dem Kauf von Haus und Hof. Und es soll nicht nur ein neues Heim werden. Es soll Heim und Arbeitsplatz zugleich werden, es soll Räume bieten zur Entwicklung nicht nur von uns, sondern auch für andere - Raum zur Entspannung, zur Kreativität, zum Abschalten und tief durchatmen.

Jetzt ist Dezember 2011 und ein gefülltes, ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Die kommenden Tage bieten mir sicherlich Gelegenheit, etwas mehr über unsere Reise zu schreiben, die doch stets an einem Ort stattfindet, auch wenn wir manchmal in andere Gefilde aufbrechen.