Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Freitag, 15. November 2013

NaNovember

aber außer der Schreiberei ist mir die Fotografiererei immer noch wichtig - und lieb. Die Ausbeute des gestrigen Tages, auf dem Weg nach Dessau, wurden wir gleich hinter der Dorfgrenze wieder aufgehalten.




Nebel auf den Straßen ist zum Autofahren eher hinderlich, ich weiß es wohl - aber mal ehrlich - sieht es nicht trotzdem faszinierend aus? Und morgens, gleich hinterm Gartenzaun, sah es noch so aus:

Heute ist der erste Tag, der so wirklich grau in grau aussieht, aber immerhin hat sich der schöne Herbst doch bis Mitte November gehalten, da will ich persönlich nicht meckern. Ich wünsche allen einen guten Start ins Wochenende :)


1 Kommentar:

  1. Die Straße scheint traurig auszusehen, weil kaum jemand drüberfährt, wenn es so neblig ist.

    Doch da sich die Sonne dies auf dem letzten Bild nicht gefallen läßt, gibt es ja dann doch manchmal schön-sonnige, wenn auch kalte Nachmittage.

    Oder?


    Beste Grüße

    Bernar

    AntwortenLöschen