Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Freitag, 24. Oktober 2014

Rettet Bücher

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Bücher nicht mehr gelesen werden. Entweder, weil man aus ihnen sozusagen herausgewachsen ist, sich die Interessen geändert haben oder man selbst. Oder es sich um Bücher handelt, die man einmal liest und dann nicht wieder. Oder gar nicht liest, weil sich nach einigen wenigen Seiten herraustellt: oops, Fehlkauf. Oder es sich um Bücher handelt, die man quasi geerbt hat und sowieso nicht liest.
Nun, 3 Jahre sind vergangen, seitdem wir hier eingezogen sind und langsam kommt die Zeit, in der wir Muße haben, unsere ganzen Besitztümer in Ruhe durchzugehen und auch auszusortieren. Schließlich wurden hier mehrere Haushalte zusammengetragen und die Größe des Anwesens verleitet dazu, erst einmal alles aufzuheben. Verfolgt man diesen Kurs weiter, ist aber auch das größte Grundstück irgendwann einmal voll. Und das liegt definitiv nicht in unserer Absicht!
Mit umgezogen sind unter anderem auch zahlreiche Kisten aus meiner Flohmarktphase, und darunter auch eine Reihe von Bücherkisten. Und hier kam noch einiges dazu. Insgesamt standen dann am Ende 2 Umzugskartons dicht gepackt mit Büchern sowie 8 Bananenkisten voll da und warteten...
Da begab es sich eines Tages, dass im Fläming-Verteiler eine Anzeige auftauchte mit dem Titel: Rettet Bücher.
Es handelt sich dabei um eine Kooperation von mehreren Menschen, die gespendete Bücher entweder weiter verkaufen oder weiter spenden und ggfs. auch das entsorgen, was nicht mehr lesbar ist oder beim Lesen zerfällt.
Da die Bücher vom Rumstehen im Nebengebäude ncht besser werden, im Haus dafür nicht wirklich Platz ist - nein, wirklich nicht - habe ich spontan beschlossen, meine Bücher zu spenden. Und heute also wurden sie freundlicherweise abgeholt.

Rettet Bücher

Wer selbst abzugeben hat, kann dort die Kontaktdaten nachlesen und damit Bücher retten, auch wenn man sie nicht mehr lesen möchte :)

P.S. Es ist nun nicht so, als hätte ich keine Bücher mehr ^^ meine Regale sind nach wie vor voll damit ;)
In diesem Sinne: allen ein schönes Wochenende und - die Zeitumstellung am Sonntag nicht vergessen!

1 Kommentar:

  1. Traurig, wenn Bücher einen verlassen und auf Reisen gehen ...

    ... aber wie du so schön schriebst, sie wechseln ja nur den Besitzer. Denn jedes Buch ist es wert gelesen und gemocht zu werden. Und für den Fall das man es nicht selbst tut, kommt es irgendwann einem zugute, der es mag. Dann kommt das Buch da an, wo es hingehört!

    In diesem Sinne, viele liebe Grüße

    Bernar

    AntwortenLöschen