Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Montag, 8. Dezember 2014

erst eins, dann zwei

Ein Blick in die heutige Zeitung klärte das Rätsel der verschwundenen Kinder auf dem Adventsmarkt am Samstag. Gut, verschwunden klingt bedrohlicher als es ist, es waren schlichtweg fast keine Kinder da. Das lag daran, dass - nach der Wichtelparade, die bis zur St.Marienkirche führte, sich dort Schneekönigin, Nikolaus und der Weihnachtsmann ein Stelldichein gaben und die Kinder nach der Bescherung anscheinend lieber der Schneekönigin folgten - standesgemäß, wie es in der Zeitung hieß, in einer Kutsche - als zu schauen, was es denn in der Kirche an Angeboten gab.



Nebst dem Angebot, aus Lehm Figuren zu formen, hatte auch Christina Zesche einige Bastelmöglichkeiten im Angebot, aber gut besucht waren wir beide nicht. Schade.
Monika hatte im Raum der Stille mit ihren Klangschalen und Lesungen deutlich mehr Besucher.
Hinter dieser Tür verbirgt sich der 'Raum der Stille'

Klangtest
Allerdings kollidierten hier die Meditationen und Klangschalenkonzerte immer wieder mit dem Programm in der Kirche selbst, angefangen vom Orgelspiel direkt über dem Raum bis hin zu Flötenchor und Gesang. Das Programm in der Kirche war reichhaltig und zeitlich sehr dicht, so dass Monika nur ein Klangschalenkonzert komplett spielen konnte. Sie berichtet aber von sehr interessierten und angetanen Zuhörern, auch die große Klangschale fand wieder großen Zuspruch.
Inwieweit es sinnvoll ist, ein großes Angwebot für Kinder zu machen, wenn die Kinder sozusagen nur auf der Durchreise sind, sei nun also dahingestellt, Monika wird aber mit ihren Klangschalen gerne wieder dabei sein.
Aber wir haben ein Jahr Zeit - naja, beinahe - um das genau zu planen, jetzt gehen wir allmählich in die Winterpause.
Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche und noch eine ruhige Adventszeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen