Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Mittwoch, 21. Januar 2015

ist es wirklich...

erst zwei Wochen her, dass ich den letzten Eintrag geschrieben habe? Es kommt mir deutlich länger vor. Die Liste an Dingen, die 2015 zu tun sind, wächst aktuell schneller, als ich mit dem Abarbeiten hinterher komme...was aber auch daran liegt, dass ich derzeit alles notiere, auch Projekte, die etwas länger dauern werden, wie zum Beispiel einen bislang ungenutzten Raum im alten Stall mit einem Bodenbelag zu versehen (Pflaster). Dazu gehört allerdings zuerst, den ganzen dort gesammelten Bauschutt in einen Container zu schaufeln... Auch dieses Jahr wird eindeutig nicht langweilig!
Auf unseren Weihnachtspostkarten 2012 hatte Monika noch geschrieben: wir gehen davon aus, dass es im nächsten Jahr ruhiger wird. Ruhiger im Sinne von: weniger zu tun.
Nun, diese Aussage hat sich nicht bewahrheitet und ist seitdem auch nicht wieder aufgetaucht.
Und das hier keiner meint, ich würde mich beklagen! Nach wie vor stehe ich jeden Morgen gerne (wenn auch manchmal etwas müde) auf. Das Schöne an diesem Projekt ist die Vielfältigkeit der anfallenden Arbeiten und die Tatsache, dass ich doch mehr Dinge kann, als ich bis dato annahm. Wie bereits gesagt - langweilig wird es nicht.
Bevor ich nun an die Arbeit des heutigen Tages gehe, noch eine kleine Impression aus dem Garten.





Ich wünsche allen eine gute Woche, bis zum nächsten Mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen