Eine Reise an einem Ort

Diese Reise begann im April 2011 und dauert noch an - kleine Schritte und doch am selben Ort - und hier lege ich ein kleines Reisetagebuch vor, in dem immer wieder Neues steht zum Verlauf der Reise - an einem Ort.

Freitag, 23. Dezember 2016

Sonntag, 11. Dezember 2016

Das war's!

Jedenfalls für das Jahr 2016 und unsere außerhäuslichen Aktionen. Mit dem heutigen Tag, zur Eröffnung der kleinen Verkaufsgalerie in der Alten Schule in Wiesenburg - also noch einem Neubeginn zum Jahresende - kehrt jetzt Ruhe ein und wir widmen uns ganz unseren eigenen Angelegenheiten.
Am letzten Wochenende stand der Adventsmarkt rund um die St.Marienkirche in Bad Belzig auf dem Programm, ein letztes mal Bogenschießen außer Haus und es war, dank des sonnigen Wetters, ein gut besuchter Tag. Und dank der Tatsache, dass in diesem Jahr die Kinder der Wichtelparade nicht, wie in den letzten Jahren, zur Schneekönigin weitergeführt wurden, sondern vor Ort blieben - und damit deutlich mehr Leben tobte. Es gab also soviel zu tun, dass ich nicht dazu kam, Bilder zu machen, während ich eben zu tun hatte und damit bleiben nur 2 Bilder vom Stand und - als ich nach einer kurzen Kaffeeepause zum Feierabend wieder zum Auto kam, einem kleinen Liebesbeweis? an der zugefrorenen Heckscheibe.



Es war jedenfalls ein schöner Tag mit guten Gesprächen, vielen Interessierten und ein paar wirklich begeisterten Bogenschützen. Unter den Umständen bin ich doch auch im nächsten Jahr gerne wieder dabei.
Heute eröffnete also wie bereits erwähnt die Verkausgalerie in der Alten Schule, aufgerufen waren regionale Künstler und Kunsthandwerker, doch eine Apfelkiste mit ihren Künsten zu füllen und immerhin 9 folgtem dem Aufruf.

Ansicht am Abend - Alte Schule von außen

Atelier Ahrenhold :)

Am Mittwoch wurde eingeräumt

Frauenhändewerke Alma Barbara Fichtner

Ein Detail

druck-atelier Frieda Knie

ein Blick in die Galerie

Gäste bei Kaffee und Kuchen

noch mehr Gäste

Handwerkskeller Wiesenburg

TonKultur Horst Lehnicker

ein Detail

Karola Rose

KaterKiste

die Galerie ist eröffnet

Kunst aus Schmerwitz

Wolliges von Marion Behrendt

ein Detail

WiesengrundVerlag Swetlana Neumann
Alma ist nicht nur Holzkreativ, sondern töpfert und malt und singt. Alma sing Bass bei DonnaLiedchen, einer 4köpfigen Frauen-a capella-Formation, zu deren Konzert Monika heute ging und die ich immer noch nicht gehört habe. Das Konzert war gut besucht (es war voll!) und wohl wieder ganz bewegend :) Alma stand auf dem Weihnachtsmarkt im Wiesenburger Schloss und hat mir als vorweihnachtliche Weihnachtsengelgabe eins ihrer Werke geschenkt :) ich freue mich schon darauf, von den Worten: Jeden Tag ist Welturaufführung morgens begrüßt zu werden. Danke noch einmal :)

Frieda Knie bietet immer wieder workshops an zu Druckgrafiken und hat für Kinder die Möglichkeit geboten, ein eigenes Comic zu drucken, nicht am PC, sondern mittels Linolschnitt, das Ergebnis konnte ich am TRollberggeburtstag bewundern.

Karola Rose, die  mehr Rosen geschenkt bekommt, als sie in ihrem kleinen Hof und Garten unterbringen kann, gestaltet und näht wunderschöne ausdrucksstarke Quilts, die sich in der kleinen Kiste nicht unterbringen lassen und hat an ihrem Haus eine Kiekestube eingerichtet, wo reinschauen ausdrücklich erwünscht ist. Im jahreszeitlichen Wechsel präsentiert sie dort in einem liebevoll eingerichteten Raum ihre Werke, nach Weihnachten ist allerdings erst einmal Pause bis zum Frühjahr. Karola Rose, Herman-Boßdorf-Straße 39, Wiesenburg/Mark.

Zu Horst Lehnickers TonKultur kann ich nicht viel sagen, da dürfen dann die Bilder sprechen.

Zum Handwerkskeller habe ich schon ganz viel erzählt, schließlich entstehen dort auch meine Arbeiten in Ton. Mittwoch kann ich dem zum letzten Mal in diesem Jahr nachgehen, dann ist erst einmal Pause :(

Swetlana und Sirko Neumann vom Wiesengrund-Verlag kannte ich bis dato aus der Zeitung, immer dann, wenn ihre Lesungen angekündigt wurden. Nun stehen ihre Bücher auch in einer Kiste, derweil die Autorin auf dem Weihnachtmarkt in Lübnitz stand und ihr Ehemann im Schloss. Habe mir eins der Bücher gekauft und bin auf die nächste Lesung gespannt, nach allem, was ich jetzt darüber weiß, klingt es eher nach einer kleinen Theateraufführung. Ob ich einen Tag vor meinem Geburtstag ausgerechnet ins Reha-Klinikum will, weiß ich allerdings noch nicht. Es ist wohl auch eine Lesung im Bahnhof Wiesenburg geplant, den Ort finde ich dann doch passender. Aber nun, bis zum nächsten Jahr ist ja doch noch ein bisschen Zeit.
Mit der KaterKiste beende ich nun aber auch endlich meinen Einsatz für heute - Casper musste erst einmal Maß nahmen, als ich meine Kiste testhalber bestückt hatte und blieb freundlicherweise für ein Foto sitzen. Schönen Sonntag noch und einen guten Start in die nächste Woche!